Interview mit einem Vorstandsmitglied – Philipp

Warum bist du Mitglied beim GameDev Regensburg e.V. geworden?

Weil mir das Thema Videospiele am Herzen liegt und diesem leider noch zu wenig Beachtung geschenkt wird in Deutschland. Gerade in Hinblick auf dessen seriösen Aspekte, also als Beruf als Lehrmittel oder als Kunst. Ich hoffe mit dem Verein daran etwas ändern zu können.

Ich habe früh vom GameDev Meetup erfahren und war sofort davon angetan. Eigentlich engagiere ich mich nicht so sehr für Vereine oder ehrenamtliche Arbeit, aber in diesem Fall war ich so überzeugt davon, dass ich ein Teil davon sein wollte.

Wie lang seid ihr/bist du schon im Berufsfeld/Bereich „Gaming“ tätig und als was?

Tatsächlich leider noch nicht so lange. Das Interesse dafür wurde bereits geweckt, als ich meinen ersten original Game Boy mit der Blauen Edition von Pokémon in den Händen hielt. Allerdings war dieser Traum für mich lange vor allem eines – ein Traum – denn mein Umfeld gab mir früh zu verstehen, dass Games nichts realistisches und bodenständiges wären.  Erst vor etwa vier Jahren im Laufe meines Studiums ist dieser Traum in greifbare Nähe gerückt. Seitdem lasse ich keine Möglichkeit aus bei Projekten mitzuwirken und neues dazuzulernen.  Außerdem versuche in diesem Bereich eine Festanstellung mit dem Abschließen meines Studiums zu realisieren.

Was hat dich dazu bewogen im Bereich Gaming unterwegs zu sein?

Ich habe mich schon immer dafür begeistert andere Menschen zu unterhalten. Videospiele sind für mich das mächtigste Werkzeug in diese Richtung, der Entwickler hat dadurch die Macht dem Spieler eine ganz persönliche Erfahrung zu schaffen und dem Spieler so etwas von sich mitzugeben.

Auf was freust du dich im Verein auf meisten bzw. was macht dir am meisten Spaß?

Auch wenn das Thema Gaming immer mehr zum Mainstream wird, beschäftigen sich leider nur wenige neben dem Konsum weiter damit – genau diese wenigen Leute lassen sich hier im Verein finden. Der Austausch und sich zu gegenseitig dazu zu motivieren zu lernen.

Was nimmst du vom Verein für deine Arbeit mit?

Organisieren und Verwalten, etwas das ich tatsächlich auch recht gerne mache. Außerdem versuche ich so gut wie möglich anderen Leuten Dinge beizubringen, die ich mir aneignen konnte.

Welche Spiele spielst du am liebsten in deiner Freizeit?

Ich liebe Indie Spiele. Es fasziniert und begeistert mich, wie diese kleinen Studios den großen Firmen mit einem Bruchteil des Budgets echte Konkurrenz machen. Gerade wenn das AAA Lineup mal wieder etwas enttäuscht, lässt sich fast immer etwas Neues und Frisches im Indie Bereich finden.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.